5 Tipps für bessere Facebook-Posts

Einfache und effektive Tipps für mehr Erfolg auf Facebook

Etwas auf Facebook zu posten ist einfach, zumal viele Facebook auch privat nutzen. Das legt den Schluss nahe, dass das ja „nicht so schwer“ sein kann. Irrtum: Oft wird wertvolles Potenzial verschenkt, weil wichtige Funktionen nicht bekannt sind oder Anfängerfehler gemacht werden. Das wirkt unprofessionell und verschreckt die Nutzer und potenziellen Kunden. Wenn dann die Reichweite einbricht, ist guter Rat teuer.

Mit diesen fünf einfachen Tipps spielt ihr vorne mit und könnt Facebook effizient für eure Zwecke einsetzen:

1. Nutzt die Funktionen

Klingt einfach, wird aber oftmals grob vernachlässigt. Hier ein paar der grundlegenden Funktionen, die ihr bei euren Postings verwenden solltet:

  • Die Linkvorschau. Wenn sie geladen wurde, löscht den Textlink wieder
  • Emojis, Gefühle oder Standort – wenn es zu eurem Auftritt passt
  • Videos: Füllt alle Angaben aus, legt Schlagwörter fest und passt das Vorschaubild an
  • Services – legt sie fest und verwendet sie bei euren Postings:

2. Auf die Länge kommt es an

Quintly hat spannende Zahlen zu den erfolgreichsten Facebook Posts veröffentlicht: Ein bis 50 Zeichen pro Post sind die optimale Länge und bringen am meisten Interaktion. Emojis sollten nur in Maßen eingesetzt (1-3) und auf Hashtags am besten verzichtet werden. Vom Content Typ her funktionieren Video-Posts doppelt so gut wie Bild-Posts und viermal so gut wie Link-Beiträge.

Wie sieht das in der Praxis aus? Kaum zu glauben, wie kurz man sich fassen können muss:

3. Timing ist alles

Je nach Tageszeit sind unterschiedlich viele User online. Ihr könnt das einfach in den Insights unter „Beiträge“ auslesen:

Die bloße Zahl der User bedeutet aber nicht automatisch, dass sie zu dieser Zeit auch am interaktionsstärksten sind. Hier hilft nur Probieren um die für euer Business beste Zeit herauszufinden. Das mag zwar etwas dauern, lohnt sich aber auf lange Sicht.

Beachtet dabei auch Faktoren wie Feiertage, Großereignisse oder das Wetter! An einem strahlenden Sommertag werden die User wohl Besseres zu tun haben, als Facebook zu checken. Bei nasskaltem Wetter allerdings schnellt die Reichweite spürbar nach oben.

4. Liefert gute Inhalte

Ihr kennt das ja selbst: Die Facebook Timeline ist voll mit Inhalten – viele davon Müll, manche interessant und nur ganz wenige sind wahre Daumenstopper. Ob spannend, informativ oder lustig ist dabei egal; Hauptsache, Euer Inhalt spricht die User an und führt sie auf Eure Seite.

Macht den Nutzen klar, was das Besondere an eurem Produkt, eurer Dienstleistung oder an eurer Person ist! Versucht euch in die Lage der User hineinzuversetzen: Was würde euch interessieren, welche Fragen hättet ihr zu diesem Produkt oder was würdet ihr gerne sehen wollen? Liefert das und die Nutzer werden klicken.

5. Nutzt die Werbung

Facebook Werbung bietet euch viele Möglichkeiten: Mehr Bekanntheit im Umkreis um euer Geschäft etwa, mehr Nachrichten, Telefonanrufe oder Besuche eurer Website. Oder eben mehr Reichweite für ein cooles Posting. Dabei solltet ihr 2 Faktoren berücksichtigen: Schlechte Inhalte werden auch mit Werbe-Boost nicht toll performen. Pusht lieber jene Beiträge und Inhalte, die bereits organisch eine gute Resonanz erzeugt haben.

Auch bei Werbung gilt: Video schlägt Bild schlägt Link. Die Kosten für ein beworbenes Video liegen bei unter 1 Cent pro 3-sekündigem Aufruf, während ein einziger Linkklick auch schon mal über 2 Euro kosten kann! Spätestens hier solltet ihr über Video Content nachdenken, wenn die Bewerbung doch 200-mal günstiger ist!

Fazit:

Wenn ihr ein paar Grundregeln beachtet, könnt ihr mit wenig Aufwand und geringem Einsatz mehr aus euren Inhalten rausholen. Behaltet diese Tipps im Hinterkopf und nutzt sie bei eurem nächsten Posting, um so richtig durchzustarten!

Ihr wollt mehr wissen oder braucht Hilfe bei euren Social-Media-Aktivitäten? Kontaktiert mich, ich sorge dafür, dass auch ihr aus der Masse hervorstecht und mehr Erfolg in den sozialen Medien habt!